AA

Die Vorteile

Die Vereinigung Cerebral Schweiz stellt Müttern von Kindern mit Behinderung ein Instrument zur Verfügung, um ihre Arbeit während dieses Lebensabschnittes zu erfassen. Dieser Leistungsnachweis kann

  • zu gegebener Zeit den Wiedereinstieg ins Berufsleben ebnen
  • als Grundlage bei der Kompetenzbilanzierung dienen
  • beim Validierungsverfahren Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis Fachfrau Betreuung (EFZ FaBe) hilfreich sein.

Das Validierungsverfahren ist ein Bildungsangebot, das sich an Erwachsene richtet und hohe Anforderungen an die Selbstkompetenz und Reflexionsfähigkeit stellt. 

Weitere Informationen zum „Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Fachfrau Betreuung“ (EFZ FaBe) erteilt das Berufbsildungszentrum BIZ in Ihrem Wohnkanton. Der Leistungsnachweis kann im Rahmen des sogenannten Validierungsverfahrens auf dem Weg zum Fähigkeitszeugnis hilfreich sein. Doch es gilt stets mit dem BIZ die nötigen Schritte zu klären, da dies auch von der bisherigen Aus- und Weiterbildung der interessierten Person abhängig ist. Erste Infos zu diesem Berufsabschluss für Erwachsene sind zu finden auf der speziellen Website des SDBB sowie der Website der vier Bildungsraum-Kantone AG, BL, BS, SO.

Die Erfahrungen und Sachkenntnisse von Müttern von Kindern mit Behinderung, wie auch die in diesem Zusammenhang erworbenen Schlüsselkompetenzen, bedeuten  einen eindeutigen Mehrwert zu ihren bisherigen, beruflichen Qualifikationen. Diese Qualitäten können, durch Leistungsnachweise dokumentiert, den Einstieg ins Erwerbsleben erleichtern. Sie ermöglichen berufliche Visionen zu entwickeln und dieses Potential in ein anderes Umfeld einzubringen.

Und last but not least: Mit ihrem Einsatz entlasten Mütter und Väter, die ihre Kinder mit Behinderung zu Hause betreuen die Invalidenversicherung sowie Kantons- und Gemeindefinanzen. Eine Anerkennung dieser langen Betreuungszeit im Sinne eines Leistungsnachweises kommt einem „return on investment“ gleich und ist folglich sowohl für die Mütter als auch für die Berufswelt eine win-win-Situation.

Der Zeitpunkt und die Wirtschaftslage sind Grund genug, betroffene Frauen mit niederschwelligen Instrumenten zu unterstützen.

Mehr Informationen zur Dokumentation der Arbeit.