AA

Die Dokumentationsraster

Mütter von Kindern mit Behinderung können zu jeder für sie passenden Zeit mit der Dokumentation ihrer Arbeit beginnen. Am meisten profitieren sie davon, wenn sie die bereitgestellten Formulare jährlich als fortlaufende Chronik führen und das möglichst ab Beginn dieser Situation.

Es sind 3 Dokumentationsraster zu bearbeiten.

Dokumentationsraster A:

In diesem Dokumentationsraster wird die Situation des Kindes, dessen Lebensumstände und Bedürfnisse beschrieben. Diese umfangreiche Dokumentation wird sehr viele relevante Informationen über das Kind enthalten und somit ein gutes Abbild über die Jahre seines Werdegangs und seiner Entwicklung geben. Diese Übersicht kann zusätzlich eine wertvolle Hilfe bei Übergängen im Leben des Kindes leisten. (Zum Beispiel Eintritt in eine Institution)

Dokumentationsraster B:

In diesem Dokumentationsraster wird die von der Mutter erbrachte Arbeit erfasst, z.B.:

  • Betreuung/Pflege/Förderung des Kindes
  • Umgang mit Fachkräften
  • Verkehr mit Instanzen
  • Organisation des Alltages

Dokumentationsraster C:

In Selbstevaluation werden in diesem Raster erworbene Schlüsselkompetenzen beurteilt und anhand von Beispielen dokumentiert.


Dokumentationsraster A-C ergeben zusammen den Leistungsnachweis.

Lesen Sie wie die Vereinigung Cerebral Schweiz Mütter von Kindern mit Behinderung bei der Dokumentation ihrer Arbeit unterstützt.

Seiten- Übersicht