AA

Schulzeit: Kindergarten und schulische Integration

Zwei Jungs spielen gemeinsam im Kindergarten. Der eine lebt mit einer cerebralen Bewegungsbehinderung, der andere ist nichtbehindert.
Foto: Olesia Bilkei/fotolia.com

Die Integration von Kindern mit Behinderung in eine Regelklasse ist in häufigen Fällen eine gute Lösung. Das Kind kann mit Geschwistern und bereits bekannten Kindern aus der Nähe zur Schule gehen und wird nicht aus seinem Umfeld gerissen. Sowohl für das behinderte Kind, wie auch für die Mitschülerinnen und Mitschüler ist die Integration sozial bereichernd und wertvoll.

Wenn Sie als Eltern Ihr Kind mit Behinderung in eine Regelklasse integrieren möchten, ergreifen Sie am besten frühzeitig die Initiative und suchen den Kontakt zur Regelschule Ihrer Wohngemeinde.

Die integrative Schulung ist kantonal geregelt.

Nützlicher Link:

Plattform Integration und Schule

Seiten- Übersicht