AA

Logopädie

Eine Therapeutin trainiert mit einem Kind mit Behinderung die genaue Aussprache und nimmt dabei Fotos zu Hilfe.
Foto: Monkey Business/fotolia.com

Die logopädische Therapie verfolgt die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit.

Durch eine Behinderung oder einen Unfall, eine schwere Krankheit oder eine länger dauernde emotionale Belastungssituation können das Sprechen, die Sprache oder das Schlucken beeinträchtigt sein.

Die Logopädin/der Logopäde behandelt Kleinkinder, Kinder und Erwachsene im Bereich der Kommunikation bei Stimm-, Sprech-, Lese-, Schreib- und Sprachstörungen. In Zusammenarbeit mit anderen Fachpersonen kann sie/er auch für die Behandlung von Schluckstörungen und Gesichtslähmungen verantwortlich sein und den Gebrauch von Unterstützter Kommunikation fördern.

Eltern von Kindern mit einer Behinderung, welche sich gerne über die logopädische Therapie informieren möchten, wenden sich am Besten an den Kinderarzt/die Kinderärztin. Sie können Sie an kompetente Fachpersonen weiterweisen.

 

Nützliche Links:

Deutschschweizer Logopädinnen- und Logopäden-Verband

Mehr zu Unterstützter Kommunikation (buk)

 

 

Seiten- Übersicht