CerAdult-Tagung 2019

AA

Der vor über 100 Jahren geborene schwedische Regisseur Ingmar Bergman, sagte einmal: «Mit dem Älterwerden ist es wie mit Auf-einen-Berg-Steigen: je höher man steigt, desto mehr schwinden die Kräfte - aber umso weiter sieht man.» Und wie ist es, wenn noch eine (cerebrale) Behinderung hinzukommt?

Solche und weitere Fragen rund um die (persönliche) Zukunft stellen sich früher oder später allen. Viele Aspekte spielen dabei eine Rolle. Jene rund um die Themen Wohnen, Lebensqualität und Perspektiven entwickeln stehen an der diesjährigen Tagung im Fokus. Sie sollen einen Anstoss geben, sich mit dem Älterwerden auseinanderzusetzen.

Mit auf diesen Weg begeben sich mit uns Prof. Dr. med. dipl.-Psych. Peter Weber, Leitender Arzt Neuropädiatrie / Entwicklungspädiatrie Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) sowie lic. phil. Annette Paltzer, Soziologin und Heilpädagogin. In deren aufeinander abgestimmten morgendlichen Referaten mit anschliessendem Austausch im Plenum vermitteln uns die beiden verschiedene Aspekte zum Älterwerden. Annette Paltzer ist Selbstbetroffene sowie Fachperson und teilt mit uns ebenso ihre persönlichen Erfahrungen im Umgang mit einer Cerebralparese. Sie und weitere Selbstbetroffene werden ihr Wissen bzw. ihre Erfahrungen zum Thema Wohnen an der nachmittäglichen Podiumsdiskussion einbringen.Gerne treten alle Beteiligten mit Ihnen in den Austausch. Nehmen Sie daher Ihre Fragen mit und profitieren Sie von den Antworten und Erfahrungen anderer.

Die Tagung vom 9. November findet von 9:00 bis 16:45 Uhr in Zeka, Hochstrasse 6, 5405 Baden-Dättwil statt (Simultan-Übersetzung auf Französisch vorgesehen).

Link zur Anmeldeformular (online) und zum Flyer (Link zum PDF-Dokument). Das Anmeldeformular kann auch auf der Geschäftsstelle (032 622 22 21) oder unter info@remove-this.vereinigung-cerebral.ch bestellt werden.

Seiten- Übersicht